Vor- & Nachteile

  

Vorteile

  • Bei einer Zwangsversteigerung können Sie Immobilien für nur 70% ihres Marktwertes erwerben, manche sogar noch weit darunter.
  • Die Nebenkosten liegen deutlich unter den Kosten, die ein normaler Immobilienkauf mit sich bringt. Denn sie sparen auf diesem Wege die Maklerprovision von 3 bis 6 Prozent des Verkehrswertes plus Mehrwertsteuer und die Gebühren für den Notar ein, die deutlich über der Zuschlagsgebühr liegen. Weiterhin entfallen die Kosten für die Erstellung eines Gutachtens, da bereits ein unabhängiger Sachverständiger vom Amtsgericht mit dieser Aufgabe betraut wurde.
  • Im Vergleich zu einem Neubau lassen sich die Kosten im Falle einer Zwangsversteigerung wesentlich besser kalkulieren.

  

Nachteile

Genau wie beim Kauf sind mit der Ersteigerung von Immobilien Risiken verbunden.

  • Es besteht keinerlei Gewährleistung und Mängelhaftung.
  • Da kein Anspruch auf Besichtigung besteht, können nach dem Erwerb der Immobilie unvorhergesehene Kosten für Renovierung und Sanierung auf Sie zukommen.
  • Bei mangelnder Vorbereitung können Ihnen Fehler mit beträchtlichen Folgen unterlaufen, z.B. unsichere Finanzierung oder Abgabe zu hoher Gebote.

Wer sich mit dem Versteigerungsverfahren auskennt, kann jedoch viele dieser Fallstricke umgehen.

 
< zurück
Copyright 2014 Immo-Zwangsversteigerung.com.